Mitgliedschaft: Heimatverein Aurich e.V. · Niederdeutscher Bühnenbund Niedersachsen und Bremen e.V. · Arbeitsgemeinschaft ostfriesischer Volkstheater e.V.

nach unten

Artikel Ostfriesen-Zeitung vom 05. November 2012

Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 05. November 2012

Und hier noch einmal der Text:

In knapp zwei Wochen Premiere

AKTION: Proben zum Theaterstück "Gülck'' beendet

Beim generationenübergreifenden Projekt der Auricher Kunstschule geht es um die Vorstellungen von Glück.

AURICH - Die Premiere des generationsübergreifenden Theaterprojekts „Gülck“ im 30-jähren Bestehen der Auricher Kunstschule Miraculum wurde vom 350-köpfigen Publikum mit tosendem Applaus gefeiert. In der zweieinhalbstündigen Marathonaufführung am Sonnabend reihten sich abwechslungsreiche Szenen zum Thema Glück aneinander.

100 AkteurIn knapp zwei Wochen, am 17. November, hat das generationsübergreifende Theaterprojekt der Auricher Kunstschule "Miraculum" Premiere in der Stadthalle. "Gülck!" ist der rätselhafte Titel dieses Stücks, bei dem Peter Tenge Regie führt.

Zwei Wochen lang haben die 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene während der Herbstferien auf einer speziellen Bühne im Forum der IGS Aurich-West geprobt. Die Darsteller konnten sich schon mal an den ansteigenden Boden gewöhnen, ihren Text lernen und sich ihre Wege auf der Bühne merken. Alle Beteiligten von fünf bis 75 Jahren seien mit Begeisterung bei der Sache, so Kunstschul- Leiter Rainer Strauß. In dem Theaterstück, das die Kunstschule anlässlich ihres' 30-jährigen Bestehens aufführt, geht es um die Vorstellungen, die Menschen verschiedenen Alters und unterschiedlichster Herkunft vom Glück und vom Glücklichsein haben. Die Fotogruppe des MTV Aurich hat das Projekt begleitet und zeigt die Bilder zu den Aufführungen im Foyer der Stadthalle.

Vorstellungen sind am Sonnabend, 17. November, um 18 Uhr, am 18. November um 15 Uhr, am 19. November um 10 und 19 Uhr-und am 20. November um 10 Uhr. •Karten für die Aufführungen kosten acht Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder. Es gibt sie beim Kulturamt der Stadt Aurich am Georgswall

wieder nach oben

Artikel zum Herunterladen als

Zum Öffnen der Dateien in Ihrem Brower bitte nur klicken, zum Speichern bitte den Link mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter" auswählen.