Mitgliedschaft: Heimatverein Aurich e.V. · Niederdeutscher Bühnenbund Niedersachsen und Bremen e.V. · Arbeitsgemeinschaft ostfriesischer Volkstheater e.V.

nach unten

Artikel Ostfriesische Nachrichten vom 25.07.09

Quelle: Ostfriesische Nachrichten vom 25. Juli 2009

Und hier noch einmal der Text:

Im Theater geht es um „De letzt Will"

Stück des Niederdeutschen Theaters Aurich

AURICH - Das Niederdeutsche Theater Aurich feiert mit dem Stück „De letzt Will" (Der letzte Wille) am Sonnabend, 24. Oktober, ab 20 Uhr im Ostfrieslandhaus Aurich Premiere. Beginn ist um 20 Uhr, teilte Pressewart Michael Niendieker mit.

Der „Leichenschmaus in fünf Akten" stammt von Fitzgerald Kusz, Rolf Petersen übertrug das Stück ins Plattdeutsche. Zur Handlung: Die alleinstehende Erbtante Martha ist gestorben und hinterlässt ein Vermögen. Nach der Beerdigung trifft sich die Verwandtschaft gleich in Tante Marthas muffig „guter Stube". Die Masken fallen. Jeder will den größten Anteil, jeder fühlt sich übervorteilt, es entbrennt ein skrupelloser Kampf um jede Vase. Hemmungslos wird auch in Tante Marthas Privatleben gewühlt. Einig ist sich die Bagage nur gegen die Erbansprüche des hergelaufenen Saxophonisten Klaus. Da taucht ein Testament auf...

Die Termine: Am 28., 30., und 31. Oktober sowie am 4., 5. und 6. November jeweils ab 20 Uhr im Ostfrieslandhaus Aurich, am 1. November beginnt eine Aufführung bereits um 16 Uhr. Am 20. und 21. November ist „De letzte Will" jeweils ab 20 Uhr im Bürgerhaus Ihlow zu sehen.

wieder nach oben

Artikel zum Herunterladen als