Mitgliedschaft: Heimatverein Aurich e.V. · Niederdeutscher Bühnenbund Niedersachsen und Bremen e.V. · Arbeitsgemeinschaft ostfriesischer Volkstheater e.V.

nach unten

Artikel Ostfriesische Nachrichten vom 17.02.2012

Quelle: Ostfriesische Nachrichten vom 17. Februar 2012

Und hier noch einmal der Text:

Niederdeutsches Theater Aurich folgt den großen Bühnen

„Lüttje Paris“ hat am 3. März im Ostfrieslandhaus Premiere - In dem imaginären Ort Forlitz passiert rund um ein Chorfest Erstaunliches

sn AURICH  Zu Beginn der Spielsaison 2012 tritt das Niederdeutsche Theater Aurich in die Fußstapfen der großen Bühnen. Als fünftes Theater in Deutschland überhaupt, werden die Auricher Schauspieler am 3. März die Komödie "Lüttje Paris" von Stefan Vögel und nach dem Drehbuch des Films "Die Herbstzeitlosen" von Sabine Pochhammer und Bettina Oberli aufführen. Die Niederdeutsche Bearbeitung stammt von Rolf Petersen.

"Die Stimmung im Ensemble ist gut", schilderte Bühnenleiterin Herma Cornelia Janssen den ON ihre Eindrücke nach den Proben. "Obwohl wir nach der letzten Aufführung unseres letztjährigen Herbststückes am 11. November bereits am Nikolaustag die erste Probe für die neue Produktion hatten, ziehen alle an einem Strang und wir freuen uns ganz besonders, dieses Stück als fünfte Bühne in Deutschland in Folge aufführen zu dürfen. Schön, dass wir die Rechte erhalten haben." Eine Premiere wird auch die neue Tontechnik erleben. Ihr Kauf wurde Dank einer Zuwendung aus dem Spiel "Die Goldene Sieben" möglich. "Nachdem die Zuweisung der Sendefrequenzen geregelt worden ist, haben wir uns für diese Investition entschieden", sagte die Spielleiterin.

Die niederdeutsche Fassung "Lütt Paris" wurde erstmals an der Niederdeutschen Bühne Flensburg mit Premiere 31. März 2010 gespielt, wie der AHN & Simrock Bühnen- und Musikverlag GmbH aus Hamburg mitteilte. Es folgten Nachspielproduktionen am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, gefolgt vom Staatstheater Oldenburg (in Oldenburg) und der Niederdeutschen Bühne Neumünster. Das Hamburger Ohnsorg Theater wird die Komödie ebenfalls aufführen: Die Premiere ist für den 22. April 2012 geplant.

Für die Auricher Aufführungen wurde die Fassung leicht örtlichen Gegebenheiten angepasst. Und, im Gegensatz zu den "großen Bühnen", wird in Aurich der Gemischte Chor Egels-Popens die Rolle der Festivalsteilnehmer wahrnehmen. Die Geschichte, in der es sowohl um wirtschaftliche und politische Interessen als auch um das Thema "Mut im Alter zu neuen Aufgaben" geht, spielt in dem (gar nicht so imaginären) Ort Forlitz - irgendwo in Ostfriesland. "Wir haben diesen Namen gewählt, weil er irgendwie auch Atmosphäre beschreibt", so Janssen. Der Inhalt des Stückes beziehe sich natürlich nicht auf die Bewohner des Dorfes.

Forlitzer lieben Musik, möchte man dem Theaterstück Glauben schenken. In wenigen Wochen soll das "Chorfest des Nordens" in der Gemeinde stattfinden. Die Witwe Martha Joost hat nach dem Tod ihres Mannes an Lebensmut eingebüßt. Auch ihr Gemischtwarenladen läuft nicht mehr so gut wie einst. Ihre Freundinnen machen sich, ebenso wie ihr Sohn, Sorgen um sie. Der Sohn, Dorfpfarrer, hat allerdings handfeste, eigene Interessen im Sinn: Er würde liebend gern den Laden für seine Bibeltreffen - vorzugsweise mit seiner Geliebten - nutzen. Beim Flicken der Chorfahne erinnert sich die Witwe der Zeit, als sie als gelernte Schneiderin mit Vorliebe Dessous genäht hatte. Ihre Freundin Lilly ermutigt sie, im Dorf einen Dessousladen zu eröffnen - und so eine neue Lebensaufgabe zu finden. Der Sohn, einige andere Freundinnen und der Bürgermeister, halten davon allerdings nichts. Zumal der Bürgermeister ebenfalls ein Auge auf die vermutlich frei zu werdende Immobilie geworfen hat - als Parteizentrale. Und dann spielt plötzlich in Forlitz eine ganz andere Musik als die, wie sie gewöhnlich lieblich aus den Kehlen von Chorsängern erklingt ...

Die Rollen werden von der Auricher Theaterlegende Edda Dedekind, von Michael Niendieker, Edith Gleibs, Janette Ulferts-Spies, Anita Dieck (neu im Ensemble), Wilfried Hagen, Stefanie Siebels und Rainer Gleibs gespielt. Regie führt Herma Cornelia Janssen. Der Kartenvorverkauf bei der Firma Abegg in Aurich hat begonnen. Die Aufführung finden, jeweils ab 20 Uhr, im Ostfrieslandhaus Aurich statt am 3., 7., 9., 14., 16., 21. und 23. März. Am Sonntag, 11. März, beginnt die Aufführung bereits um 16 Uhr.

Bildunterschrift: Das Ensemble des Niederdeutschen Theaters freut sich bereits auf das neue Stück "Lütt Paris".

Foto: Banik

wieder nach oben

Artikel zum Herunterladen als

Zum Öffnen der Dateien in Ihrem Brower bitte nur klicken, zum Speichern bitte den Link mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter" auswählen.