Mitgliedschaft: Heimatverein Aurich e.V. · Niederdeutscher Bühnenbund Niedersachsen und Bremen e.V. · Arbeitsgemeinschaft ostfriesischer Volkstheater e.V.

nach unten

Quelle: Ostfriesische Nachrichten vom 23. Februar 2013

Quelle: Ostfriesische Nachrichten vom 23. Februar 2013

Und hier noch einmal der Text:

Barfuß bis zum Hals'' erleben

Sonnabend Premiere des neuen Stücks im Ostfrieslandhaus

AURICH / AWI   Das einst als "Spöldeel des Heimatvereins Aurich" gegründete Niederdeutsche Theater feiert einen runden Geburtstag. Mit Unterbrechung während der Kriegsjahre ist es seit 90 Jahren ein fester Bestandteil des kulturellen Programms in der Stadt Aurich. Das wird gefeiert, wie die Bühnenleiterin Herma Cornelia Janssen und die stellvertretende Bühnenleiterin Heike Tunder versprechen.

"Wir möchten unser Publikum zu einer Geburtstagstorte in Form einer besonderen und vielleicht auch außergewöhnlichen Aufführung einladen." Die Geburtstagstorte zum 90. wird am 23. Februar "angeschnitten". Dann findet im Ostfrieslandhaus die Premiere zu "Bloot Foten bit an d' Hals" statt. Eine Geschichte von arbeitslosen Männern, die ihre Geschicke mit der Umsetzung einer ganz verrückten Idee selbst in die Hand nehmen. Das Publikum darf sich auf eine amüsante Aufführung freuen, die Damenweit auch auf nackte Männerhaut - wenn man dem Titel glauben darf. Bekannt wurde der Zweiakter von Stephen Sinclair und Anthony McCarten unter dem Titel "Ladies Night" und der Verfilmung "Ganz oder gar nicht". Die plattdeutsche Übersetzung stammt von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen.

Im Stück des Niederdeutschen Theaters heißen die Helden Carsten, Burkhard, Willi und Gernot Sie sind arbeitslos und ihre Aussichten auf einen neuen Arbeitsplatz sind verschwindend gering. Dass ihre Frauen da auch noch Geld ausgeben, um den Auftritt der Männerstripgruppe "Chippendales" zu besuchen, ist in den Augen ihrer Ehemänner reine Geldverschwendung. Carsten bringt dies jedoch auf eine Idee: Das können wir doch auch! Und so wird aus der arbeitslosen Schicksalsgemeinschaft die Männerstripgruppe "LA (Landkreis Aurich) Dancer". Norbert, Sachbearbeiter im Job-Center, wird gleich miteinbezogen und nach einem Casting stößt als Letzter im Bunde Sören dazu. Die Proben können beginnen! Schnell rückt der Auftritt näher, und manchen verlässt kurzfristig der Mut. Doch dann hebt sich der Vorhang und die Show beginnt Das heutige Niederdeutsche Theater Aurich hat sich von der Spöldeel über die Niederdeutsche Bühne stetig weiterentwickelt.

Nachwuchssorgen gibt es derzeit nicht, was sicherlich auch auf die 2011 gegründete "Theaterwarkstee" zurückzuführen ist. Hier werden Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren spielerisch Kenntnisse aus dem Bereich Theater auf Hoch- und Plattdeutsch vermittelt. Momentan nehmen 16 Teilnehmer dieses Angebot wahr. Informationen sind unter Tel. 0172-434 78 72 erhältlich.

Weitere Infos unter www.ndt-aurich.de im Internet.

Bildunterschrift: Das Ensemble von "Bioot Foten bit an d' Hals" freut sich auf die Premiere.

Bild: PRIVAT

TERMINE: Im Ostfrieslandhaus in Aurich: 23. (ausverkauft), 27. Februar und 01., 02., 06., 08., 13., 15. März jeweils um 20 Uhr, 10. März (Sonntag), 16 Uhr

Kartenvorverkauf bei der Firma Abegg in Aurich, Osterstraße. Restkarten für die Veranstaltungen gibt es noch an der Abendkasse

Die Mitwirkenden :
Carsten: Robert Janssen
Norbert: Michael Niendieker
Gernot: Heiner Alberts
Burkhard: Stefan Dirks
Willy: Rainer Gleibs
Sören: Andreas Weber
Hinnerk: Wilhelm Arends
Berni: Johann Mühlenbrack
Susanne: Gesa Tischner
Sandra: Anita Dieck
Polizistin: Manuela Linemann. a.G.
Polizist: Tjado Ihmels
Regie: Heike Tunder & Herma. C. Janssen
Regieassistenz: Jannette Ulferts-Spies
Choreografie: Michael Niendieker, Robert Janssen, Jannette Ulferts-Spies
Inspizienz: Anita Dieck, Hilke Peters
Soufflage: Elke Gronewold
Maske: Christina Freitag, EIfriede Stoll, Margret Meiners
Bühnenbau: Heinz Eilts, Georg Ludwigs, Alwin Rabenstein, Ulrich Breiter, Hermann Flier, Ralf Höppner, Heidi Buss, Henner Lorentz, Helmut Bockelmann, Wilhelm Meyer, Edzard Harken, Udo Meyer-Uden
Licht und Technik: Hans Heilemann, Dirk Tunder

wieder nach oben

Artikel zum Herunterladen als

Zum Öffnen der Dateien in Ihrem Brower bitte nur klicken, zum Speichern bitte den Link mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter" auswählen.