Mitgliedschaft: Heimatverein Aurich e.V. · Niederdeutscher Bühnenbund Niedersachsen und Bremen e.V. · Arbeitsgemeinschaft ostfriesischer Volkstheater e.V.

nach unten

Quelle: Ostfriesen Zeitung vom 26. Februar 2013

Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 26. Februar 2013

Und hier noch einmal der Text:

Viele Pointen sorgten für zahlreiche Lacher

VERANSTALTUNG Niederdeutsches Theater Aurich begeisterte mit Lustspiel "Bloot Foten bit an d' Hals"

Mit dem Stück, das am Sonnabend im Ostfrieslandhaus Premiere feierte, hat das Laientheater einen Volltreffer gelandet

VON RUDI MEYER

AURICH - Ein gutes plattdeutsches Lustspiel lebt von Situationskomik, hintersinnigen und oft derben Dialogen und vor allem von Charakteren, in denen der Zuschauer sich und seine Mitmenschen wiedererkennt. All das bot das plattdeutsche Lustspiel "Bloot Foten bit an d' Hals" vom Niederdeutschen Theater Aurich. Mit dem Stück, das am Sonnabend im Ostfrieslandbaus Premiere feierte, hat das Laientheater einen Volltreffer gelandet.

Die Komödie von Stephen Sinclair und Anthony McCarten, Ins Plandeutsche übersetzt von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen, Ist den Akteuren wie auf den Leib geschrieben. Schon zu Beginn des Stückes sorgten Robert Janssen als Carsten, Stefan Dirks als Burkhard, Rainer Gleibs als Willy und Heiner Albers als Gernot für Lacher. Ihre Pointen saßen auf den Punkt genau.

Zum Inhalt: Sechs arbeitslosen Männern geht langsam das Geld aus. Und eine Arbeit ist weit und breit nicht in Sicht- Und dass die Frauen dann auch noch zahlreiche Euro für den Auftritt der Männerstripgruppe .Chippendales" bezahlen. können die Männer nicht verstehen. Allerdings findet Carsten die Idee, Geld mit einem Männerstrip verdienen, nicht schlecht. Das können wir doch auch, wirbt er für seine Idee bei seinen Schicksalsgenossen.

Und nach einigem Hin und Her gründen die Männer ihr eigenes Stripperteam, die LA Dancers". Norbert, ein frustrierter Sachbearbeiter aus dem Jobcenter, wird gleich mit eingebunden. Kurz vor der ersten Show verlässt die Truppe dann aber der Mut - allerdings nur für kurze Zeit. An ihrem großen Tag geht die Gruppe aber nicht aufs Ganze, Trotzdem, mit ihrer Show sorgen die "LA Dancers" für reichlich viele Lacher. Die Stripper Robert Janssen, Michael Niendieker, Reiner Albens, Rainer Gleibs, Andreas Weber und Stefan Dirks geben ein gutes Bild ab. Und auch der in die Jahre gekommene Hinnerk (Wilhelm Arends) versucht sich in dem Metier.

"Die Darsteller des Laientheaters spielen textsicher und mit viel Humor. Trotz einiger derber Sprüche haben sie nie die Grenzen des guten Geschmacks überschritten", so eine Besucherin.

Beeindruckend auch die vielen Umbauten auf der Bühne. Dabei wurde der Vorhang nicht zugezogen, nur das Licht wurde abgedunkelt. Mit wenigen Handgriffen, von Musik begleitet, wurde der Umbau des Bühnenbildes in wenigen Minuten erledigt. Das war dann auch einen Sonderapplaus wert.

Auch am Schluss geizten die Besucher nicht mit Beifall. Der Funke der Begeisterung, der schon zu Beginn der Aufführung von der Bühne auf die Zuschauer übergesprungen war, hielt bis zum Ende. Diese plattdeutsche Komödie war offenbar ganz nach dem Geschmack des Publikums: Es amüsierte sich köstlich und spendete reichlich Zwischenapplaus.

Weitere Aufführungen sind für morgen, 27. Februar, Freitag, 1. März. Sonnabend, 2. März, Mittwoch, 6. März. Freitag, 8. März, Sonntag, 10. März, Mittwoch, 13. März, geplant. Die Veranstaltungen finden im Ostfrieslandhaus jeweils um 20 Uhr statt.
Nur Sonntag, 10. März. wird bereits um 16 Uhr gespielt. Karten gibt es bei Abegg in der Osterstraße in Aurich oder an der Abendkasse.

Zitat: "Die Darsteller haben nie die Grenzen des guten Geschmacks". (EINE BESUCHERIN)

Bildunterschrift großes Bild: Robert Janssen (von links) als Carsten, Michael Niendieker als Norbert und Stefan Dirks als Burkhart sorgten mit ihren Sprüchen gleich zu Beginn des Stückes für zahlreiche Lacher.

Bildunterschrift kleines Bild: Nur selten schauten die Besucher so ernst drein. Die meiste Zeit hatten sie eine Menge zu lachen.

Bilder: Meyer

 

wieder nach oben

Artikel zum Herunterladen als

Zum Öffnen der Dateien in Ihrem Brower bitte nur klicken, zum Speichern bitte den Link mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter" auswählen.