Mitgliedschaft: Heimatverein Aurich e.V. · Niederdeutscher Bühnenbund Niedersachsen und Bremen e.V. · Arbeitsgemeinschaft ostfriesischer Volkstheater e.V.

nach unten

Theaterwarkstee


Niederdeutsches Theater Aurich gründete mit großer finanzieller Unterstützung eine Theatergruppe für Kinder und Jugendliche

Das Niederdeutsche Theater Aurich gründete im April 2011 mit großer finanzieller Unterstützung eine Theatergruppe für Kinder und Jugendliche. Spielerisch werden dort Kenntnisse aus dem Bereich Theater und Bewegung  in zwei Sprachen (Platt- und Hochdeutsch) vermittelt. Die „Theaterwarkstee“ wird von Theaterpädagogin und Bühnenleiterin Herma Cornelia Peters, der stellvertretenden Bühnenleiterin Heike Tunder und Sozialpädagogin Edith Gleibs geleitet. Die "Theaterwarkstee" trifft sich jeweils an einem Samstag und an einem Dienstag zur Probe und nimmt gern noch weitere interessierte Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren auf. Vorkenntnisse auf "Platt" sind nicht erforderlich, die "Theaterwarkstee" ist kostenlos!

 

Kontakt: info@ndt-aurich.de oder unter 01 60 / 3 07 19 26.



  



Neues aus der Warkstee


Am letzten Wochenende vor den Sommerferien 2015 war es wieder einmal soweit:„Jugendtheaterfestival“, diesmal in Brake. Über zweihundert Jugendliche von den Bühnen des „Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen/Bremen“trafen sich von Freitag bis Sonntag, um zu zeigen, woran sie gerade arbeiten, zu sehen, was die anderen machen, und vor allem um sich zu treffen, kennenzulernen und Spaß zu haben.


Aus Aurich haben wir mit zwölf Jugendlichen und drei Betreuern teilgenommen und Szenen aus unserer Frühjahrsinszenierung 2016 zum Besten gegeben.


Es ist immer wieder toll so viele verschiedene Theatergruppen spielen zu sehen und so viele Jugendliche „auf einem Haufen“ zu haben, die alle ein gemeinsames Interesse haben:Plattdeutsches Theater spielen!


Inzwischen haben sich unter den Jugendlichen richtige Freundschaften entwickelt und alle freuen sich auf das nächste gemeinsame Wochenende im nächsten Jahr.


Bis dahin haben wir aber noch jede Menge zu tun: Am 2. April 2016 haben wir Premiere mit unserem Frühjahrsstück „As Romeo un Julia“.Es ist das erste Mal, dass wir ein Jugendstück, mit der Unterstützung einiger Erwachsener, als vollwertige Inszenierung in unseren Spielplan aufgenommen haben.


Auch alle anderen „Posten“ dieser Inszenierung werden durch Mitglieder der Theaterwarkstee besetzt bzw. unterstützt. Die Regieassistenz, die Inspizienz, die Souflage, die Technik, der Bühnenbau usw. Denn ohne all diese fleißigen Hände wäre ja gar keine Aufführung möglich.


Wir danken jetzt schon mal allen für das Vertrauen, das man uns entgegenbringt. Wir werden alles daran setzen im Frühjahr 2016 eine Inszenierung auf die Bühne zu bringen, die sich im Namen des „Niederdeutschen Theaters Aurich“ sehen lassen kann.


Wir sehn‘ uns…







 

Die Theaterwarkstee 2011...
...mit der Sage vom Brautpfadlegen


Groot Premiere for lüttje Lü

Bericht von H.J. Suhren, Ostfriesische Nachrichten am Montag, den 7. Mai 2012

Gelungene Erstaufführung im Landschaftsforum

Drei Treckerfahrer beim "kauerln" Adel verpflichtet – auch bei Theaterproben "Und jetzt machen wir die Lehrerin platt" Plattdeutsch sprechende hungrige Vampire Bitte klicken Sie auf ein Bild

sn AURICH - „Wi maken jo platt“, hatte die vor einem Jahr gegründete Jugendgruppe des Niederdeutschen Theaters in Aurich angekündigt. Das ist ihr gelungen. Die Premiere gestern Vormittag im Landschaftsforum in Aurich war nicht nur ausgesprochen gut besucht, sie ist den Kindern und Jugendlichen der „Theaterwarkstee“ auch überzeugend gut gelungen.

„Wir freuen uns, vor einem solch großen Publikum, und dazu noch im Forum der Ostfriesischen Landschaft, auftreten zu dürfen“, sagte die Bühnenleiterin Herma Cornelia Janssen. „Aber wir sind auch ein bisschen aufgeregt“. Davon war allerdings bereits nach dem ersten Sketch kaum etwas zu merken. Die 15 jugendlichen Mimen bewegten sich auf der Bühne erstaunlich gelassen und füllten ihre Rollen wirklich gut aus.

Für „Proben mit der Adeligen“, „hungrige Vampire“ und die „drei Treckerfahrer“ auf der Bank gab es ebenso großen Applaus wir für die „genervte Kellnerin“ und die Darsteller in einer „verdrehten Märchenwelt“ (die ON berichteten). Das alles „up platt“, dazu professionell aufgeführt, wurde dem Anspruch des Titels „Wi maken jo Platt“ völlig gerecht. Damit hatte wohl nicht jeder Zuschauer gerechnet und so manche Mama, Oma, Papa und Opa dürfte ob dem schauspielerischen Talent des Nachwuchses vor Überraschung „platt“ gewesen sein.

Bleibt zu hoffen, dass sich auch in der Zukunft Sponsoren finden, um die Arbeit der „Theaterwarkstee“ des Niederdeutschen Theaters in Aurich am Leben zu erhalten. Wer den hoch motivierten Theaternachwuchs erlebt hat, kann ihm und seinen Leiterinnen das nur wünschen. Herma Cornelia Janssen, Edith Gleibs und Heike Tunder sind jedenfalls bereit, sich für dieses Projekt weiterhin zu engagieren und somit auch einen Beitrag zum Erhalt und der Verbreitung der Niederdeutschen Sprache zu leisten.

Die Teilnahme an der Theaterschule für Kinder und Jugendliche des Niederdeutschen Theaters Aurich ist kostenlos. Zweimal monatlich wird geübt, plattdeutsche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Weitere Informationen sind im Internet unter www.ndt-aurich.de oder unter der Telefonnummer (0172) 434 78 72 erhältlich.

Bilder: SUHREN

Quelle:Ostfriesische Nachrichten vom Montag, den 7. Mai 2012